Trekkingtour mit Hund- Die Ausrüstung

Als wir Bob zu uns nahmen war klar, dass wir nicht nur unsere alltäglichen Streifzüge, sondern viele Langstreckentouren mit ihm zusammen erleben wollen. Nun sind wir am liebsten weitab der ausgelatschten Touristenpfade unterwegs. Das heißt, es gibt für gewöhnlich unterwegs nichts zu kaufen und geschlafen wird im Zelt. Also was braucht ein Hund an Ausrüstung unterwegs?

  • Der Hunderucksack

Nicht etwa um den Hund herumzutragen, sondern damit er einen Teil seines Futters selbst trägt.

Hier muss man unbedingt auf Qualität achten. Der Hunderucksack sollte aus einem Hundegeschirr als Basis und wasserdichten, abnehmbaren Satteltaschen bestehen. So kann man bei Pausen den Hund auch mal entlasten. Das Geschirr muss an mehreren Punkten verstellbar sein um es genau an den Körper des Hundes anpassen zu können und somit die volle Bandbreite an Bewegung zu gewährleisten.

  • Die Liegedecke für die Nacht, mit wasserdichter Unterseite

Wir nutzen derzeit eine kleine Picknickdecke. Sie hat die Maße von 118x 70 cm, lässt sich zu einer mini Rolle von 15x 7cm zusammenpacken und wiegt nur 186 gr.

  • Ein Tarp, bietet Schutz vor allem was nachts von oben kommt

Hier verwenden wir eine Plasteplane mit Ösen zum abspannen.

  • Eine Plasteschüssel für die Futter-  und Wasseraufnahme

Mittlerweile gibt es Faltfutternäpfe die man platzsparend verstauen kann.

  • Ein bis zwei große Plaste- oder Aluflaschen als Wasserreservoir

Auf Strecken bei denen man auf keine bzw. wenige natürliche Wasserquellen zurückgreifen kann, ist es unbedingt notwendig einen großen Wasservorrat mit sich zuführen, denn Wasserentzug ist im Gegensatz zum Nahrungsentzug auch beim Hund innerhalb weniger Tage tödlich.

  • Ein Maulkorb

In öffentliche Verkehrsmitteln herrscht Maulkorbpflicht. Falls die Notwendigkeit besteht diese zu benutzen muss man unbedingt einen dabeihaben.

  • Eine Erdschraube

Wenn es keine Bäume in unmittelbarer Nähe des Zeltlagers gibt, um den Hund nachts sicher anleinen zu können.

  • Ein Kamm, eine kleine Schere 

Zum Entfernen hartnäckiger Verschmutzungen aus dem Fell. Hund möchte schließlich auch unterwegs gepflegt aussehen :-)

 

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *